Bose 802 Controller

Unbedingt erforderlich -> der 802-Equalizer/Controller !

Nur durch die Verwendung eines 802-Equalizers/Controllers, der den konstruktionsbedingt unbrauchbaren Frequenzverlauf der 802 korrigiert, lässt sich der gewünschte Sound des Gesamtsystems erzeugen. Ohne Controller fehlen die kompletten Bässe und Höhen !
Dieser wird üblicherweise vor dem Endverstärker in den Signalweg eingeschleift.
Beispiele gebräuchlicher 802-Equalizer/Controller:
enthält 802-Active Equalizer

Falls gewünscht, wird durch Verwendung einer zusätzlichen Frequenzweiche (Crossover) mit vorzugsweise einstellbarer Trennfrequenz, Bi-Amplified-Betrieb von beliebigen Subwoofern möglich !

enthält neben dem 802-Active-Equalizer für Fullrange-Betrieb zusätzlich eine spezielle Frequenzweiche mit fester Trennfrequenz zum optionalen Bi-Amplified-Betrieb des Subwoofers BOSE 302 enthält neben dem 802-Active-Equalizer für Fullrange-Betrieb zusätzlich eine spezielle Frequenzweiche mit fester Trennfrequenz zum optionalen Bi-Amplified-Betrieb des Subwoofers BOSE 502B

Um den beliebten Sound der BOSE 802 zu erhalten, ist es egal, ob auf dem Controller/Equalizer „BOSE“ draufsteht oder nicht… Hauptsache, das Gerät erzeugt den erforderlichen Frequenzverlauf  (siehe Abb.) !

Im Folgenden einige meiner bewähren Eigenentwicklungen
mit identischem Frequenzverlauf, die vor allem aus Platzgründen oder aufgrund der immer schwerer werdenden Beschaffbarkeit und hohen Preisen von 802-Bose-Controllern interessant sind 🙂

 

Optimaler Frequenzverlauf zum Betrieb der BOSE 802 im Fullrange-Mode:

1. EQ802 / 1HE 19-Zoll-einbaufähig
(auch ohne 19-Zoll-Blende platzsparend unterzubringen!)

2. EQ802 / Standgerät

3. EQ802-mini

  • extrem kompakte, platzsparende Abmessungen: 102x107x37mm (kann z.B. einfach hinten am Mixergehäuse oder in einer Lücke im Rack untergebracht werden)
  • robustes Gehäuse aus stranggepresstem Alu-Profil
  • Stromversorgung mit Stecker-Netzteil (24V =)